Fragen und Antworten rund um die VS Media

zurück

Welche Bauarbeiten sind für einen Hausanschluss notwendig?

Von Beginn der Tiefbauarbeiten in Ihrem Ort oder Bauabschnitt bis zu einem betriebsbereiten Anschluss bei Ihnen vergeht i.d.R. ein Jahr. Zunächst werden die Haupttrassen zwischen und in den Ortschaften mit einem Leerrohrsystem versehen. Die Leitungen werden i.d.R. entlang öffentlicher Wege verlegt. Das Glasfaserkabel wird z.B. in Gehwegen an der Straße entlang in den Leerrohren in ca. 60 cm Tiefe verlegt. Dazu wird ein ca. 30 cm breiter Graben gegraben, das Leerrohr hineingelegt, der Graben wieder verfüllt und die Oberfläche, ggf. die Pflasterung oder der Asphalt wiederhergestellt.

Auf den Grundstücken selbst arbeiten wir – wenn sichergestellt ist, dass keine Fremdleitungen beschädigt werden – mit dem sog. Erdverdrängungsverfahren, um die Hausanschlüsse herzustellen. Es werden entsprechend Kopflöcher an den notwendigen Stellen (z.B. an der Straße und am Haus) erstellt. Die Erdrakete wird dann unterirdisch bis ans Haus "geschossen". Anschließend wird im Keller oder im Erdgeschoss die Hauseinführung hergestellt und das Glasfaserkabel ins Haus hineingezogen. Bitte besprechen Sie zuvor mit der Tiefbaufirma, an welcher Stelle die Hauseinführung erfolgen soll. Je nach Tiefbaufirma bleibt das Kabel bis zur Montage des Kundenendgerätes (CPE) aufgerollt außen vor der Hauswand liegen oder wird sofort ins Haus gelegt. Das Loch in der Hauswand wird ordnungsgemäß abgedichtet und die Kopflöcher werden wieder verschlossen. Wenn das Erdverdrängungsverfahren (z.B. aufgrund bereits vorhandener Leitungen) nicht möglich ist, wird in offener Bauweise gearbeitet.

Nach Beendigung des Tiefbaus im Ort/Bauabschnitt werden Abnahmen durchgeführt, die erforderliche Technik konfiguriert und verbaut sowie die vielen einzelnen Glasfaserkabel miteinander verbunden (Muffenmontage). Diese Arbeiten dauern ca. 12 Wochen.

Danach kommt der letzte Schritt: Das Kundenendgerät (die "CPE"), von dem aus Sie die Dienste Telefon, Internet und Fernsehen nutzen können, wird installiert. Wenn es so weit ist, erhalten Sie von uns einen Brief mit ausführlichen Informationen zu Ihrem Hausanschluss sowie einer Betriebsanleitung für die CPE, um Ihre Endgeräte anzuschließen. Dann vereinbaren Sie mit der von uns beauftragten Firma einen Montagetermin für die CPE im Raum der Hauseinführung. Nach Montage der CPE wird eine Abnahmemessung durchgeführt, und die Ergebnisse werden in einem Protokoll festgehalten, das Sie dann erhalten. Nach der Aufschaltung durch unsere technische Abteilung ist Ihr Hausanschluss betriebsbereit, und wir kündigen - sofern Sie uns dafür eine Vollmacht erteilt haben - Ihre Altverträge.

Hier können Sie ein Video sehen, das modellhaft die Verlegung der Glasfaserkabel zeigt. Bitte beachten Sie, dass die Verlegung bei Ihnen aufgrund der örtlichen Situation anders erfolgen kann.

Verwandte Fragen

Kategorien

Tags

Impressum