Fragen und Antworten rund um die VS Media

zurück

Wie wird der Hausanschluss hergestellt?

Auf den Grundstücken arbeiten wir – wenn sichergestellt ist, dass keine Fremdleitungen beschädigt werden – mit dem sog. Erdverdrängungsverfahren, um die Hausanschlüsse herzustellen. Es werden entsprechend Kopflöcher an den notwendigen Stellen (z.B. an der Straße und am Haus) erstellt. Die Erdrakete wird dann unterirdisch bis ans Haus "geschossen". Anschließend wird im Keller oder im Erdgeschoss die Hauseinführung hergestellt und das Glasfaserkabel ins Haus hineingezogen. Bitte besprechen Sie zuvor mit der Tiefbaufirma, an welcher Stelle die Hauseinführung erfolgen soll. Je nach Tiefbaufirma bleibt das Kabel bis zur Montage des Kundenendgerätes (CPE) aufgerollt außen vor der Hauswand liegen oder wird sofort ins Haus gelegt. Das Loch in der Hauswand wird ordnungsgemäß abgedichtet und die Kopflöcher wieder verschlossen. Wenn das Erdverdrängungsverfahren nicht möglich ist, wird in offener Bauweise gearbeitet.

Nach Ende des Tiefbaus im Ort/Bauabschnitt und der darauffolgenden ca. 12-wöchigen Phase der Abnahmendurchführung, Technikkonfiguration und Muffenmontage kommt der letzte Schritt: Nun wird das Kundenendgerät (die "CPE") bei Ihnen im Haus installiert, von dem aus Sie die Dienste Telefon, Internet und Fernsehen nutzen können. In diesem Gerät endet das Glasfaserkabel. An die CPE wird das Fernsehkabel direkt angeschlossen, außerdem der Router für die Internet- und Telefonversorgung. Die CPE wird standardmäßig an der Wand montiert, durch die das Glasfaserkabel ins Haus kommt. Es muss dort eine Stromversorgung für die CPE und für den Router gewährleistet sein! Wenn Sie die CPE in einem anderen Raum montieren lassen möchten, müssen Sie es dem Tiefbauer rechtzeitig mitteilen, damit er genug Kabellänge übriglässt. Sie bereiten dann die Kabelwege vor (z.B. durch erforderliche Wanddurchbohrungen), und dann kann die CPE an der von Ihnen gewünschten Stelle montiert werden.

Hier können Sie ein Video sehen, das modellhaft die Verlegung der Glasfaserkabel zeigt. Bitte beachten Sie, dass die Verlegung bei Ihnen aufgrund der örtlichen Situation anders erfolgen kann.

Verwandte Fragen

Kategorien

Tags

Impressum