Glasfasernetz für
Reinfeld

Reinfeld (Holstein) ist eine Kleinstadt im Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein) zwischen Bad Oldesloe und Lübeck. Die Stadt hat 9.029 Einwohner (Stand 31.12.2016), und der Bürgermeister heißt Roald Wramp.

Sie können uns zu folgenden Öffnungszeiten unser Kundenzentrum in Reinfeld besuchen

Montag 8:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch 8:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr
Freitag 8:00 – 12:00 Uhr

Kundenzentrum der Vereinigten Stadtwerke GmbH, Paul-von-Schoenaich-Straße 3, Reinfeld


Bitte wählen Sie für weitere Informationen Ihr Ausbaugebiet aus.

Bauabschnitt Reinfeld 1. Bauabschnitt Südlich der Bahn Teil 1 Gewerbegebiet Reinfeld-Stubbendorf 2. Bauabschnitt 1. Bauabschnitt Südlich der Bahn Teil 2 3. Bauabschnitt 4. Bauabschnitt 5. Bauabschnitt 6. Bauabschnitt 7. Bauabschnitt 8. Bauabschnitt

Reinfeld - 1. BA Südlich der Bahn, Teil 1

Bestens versorgt!

Reinfeld - 1. BA Südlich der Bahn, Teil 1 verfügt über eine schnelle und sichere Breitbandanbindung durch den Glasfaseranschluss der VS Media.

Bitte wenden Sie sich an uns, um prüfen zu lassen, ob Ihr Haus bereits an unser Glasfasernetz angeschlossen ist oder ob ein nachträglicher Anschluss möglich ist.

Status: In Betrieb

Letzte Statusänderung: 18.11.2021

Reinfeld 1. Bauabschnitt Südlich der Bahn, Teil 1: In Betrieb

Reinfeld 1. Bauabschnitt Südlich der Bahn, Teil 1
  • Am Schiefen Kamp Nr. 4-11a
  • Lokfelder Straße
  • Schillerstraße Nr. 21, 23, 24-34
  • Voßfelder Straße Nr. 16-20 + 22

Von Beginn der Tiefbauarbeiten in Ihrem Ort bis zu einem betriebsbereiten Anschluss bei Ihnen vergeht i.d.R. ein Jahr. Nach Beendigung des Tiefbaus im Ort/Bauabschnitt werden Abnahmen durchgeführt, die erforderliche Technik konfiguriert und verbaut sowie die vielen einzelnen Glasfaserkabel miteinander verbunden (Muffenmontage). Diese Arbeiten dauern ca. 12 Wochen. Danach kommt der letzte Schritt: Nun kann die Montage der Kundenendgeräte (= CPE) erfolgen. Wenn es so weit ist, erhalten Sie von uns einen Brief mit ausführlichen Informationen zu Ihrem Hausanschluss sowie einer Betriebsanleitung für die CPE, um Ihre Endgeräte anzuschließen. Dann vereinbaren Sie mit der von uns beauftragten Firma einen Montagetermin für die CPE im Raum der Hauseinführung. Nach Montage der CPE wird eine Abnahmemessung durchgeführt, und die Ergebnisse werden in einem Protokoll festgehalten, das Sie dann erhalten. Nach der Aufschaltung durch unsere technische Abteilung ist Ihr Hausanschluss betriebsbereit, und wir kündigen - sofern Sie uns dafür eine Vollmacht erteilt haben - Ihre Altverträge.

Bitte nutzen Sie die Zeit bis zur Montage der CPE, um sich rechtzeitig Gedanken über den Anschluss Ihrer Endgeräte an die CPE zu machen. Weitere Informationen finden Sie hier. Sie können auch einen unserer Partner vor Ort beauftragen. Hier finden Sie die Preisliste.

Damit Sie Ihren Anschluss selbst in Betrieb nehmen können, gibt es eine Bedienungsanleitung für das Kundenendgerät (CPE) Ihres Glasfaseranschlusses.
So schließen Sie die Fritzbox 7490 an die BKtel an: https://www.vereinigte-stadtwerke.de/media/sites/media/files/avm_fritzbox_7490_bktel.pdf
Und so schließen Sie die Fritzbox an die Genexis an: https://www.vereinigte-stadtwerke.de/media/sites/media/files/avm_fritzbox_7490_bktel.pdf

 

Um Internet und Telefonie mit der zur Verfügung gestellten Bandbreite optimal nutzen zu können, empfehlen wir einen Router mit einem Gigabit WAN-Anschluss. Für die Telefonie muss der Router VoIP-fähig sein. Aktuelle Router der Hersteller AVM, D-Link, Netgear und weitere erfüllen diese Anforderung. Nähere technische Infos finden Sie auf der Internetseite des jeweiligen Herstellers.

Sie haben auch die Möglichkeit, bei Vertragsabschluss direkt bei uns eine AVM Fritzbox zu mieten oder zu einem Vorzugspreis zu erwerben. Der Vorteil für Sie ist, dass die bei uns erworbene AVM FRITZ!Box bereits richtig konfiguriert ist, während bei anderen, im Handel gekauften Routern standardmäßig der DSL-Port konfiguriert ist und von Ihnen auf LAN1 bzw. WAN umgestellt werden muss. Sie schließen die AVM FRITZ!Box einfach an die CPE (Kundenendgerät) an. Bitte beachten Sie, dass sowohl der Router als auch die CPE eine Stromversorgung benötigen.

Für das Internet benötigen Sie – wenn Sie nicht WLAN nutzen – ein Netzwerkkabel mit hohen Datenübertragungsraten. Hierfür sind Kabel der Kategorie Cat 5e und höher (Cat 6e, 7, 7e) geeignet. Das Kabel können Sie z.B. über unsere Premium-Partner vor Ort erwerben.

Reinfeld - GG

Bestens versorgt!

Reinfeld - GG verfügt über eine schnelle und sichere Breitbandanbindung durch den Glasfaseranschluss der VS Media.

Bitte wenden Sie sich an uns, um prüfen zu lassen, ob Ihr Haus bereits an unser Glasfasernetz angeschlossen ist oder ob ein nachträglicher Anschluss möglich ist.

Status: In Betrieb

Letzte Statusänderung: 18.11.2021

Reinfeld Gewerbegebiet Reinfeld/Stubbendorf: In Betrieb

Reinfeld Gewerbegebiet Reinfeld/Stubbendorf
  • An der Autobahn
  • Barnitzer Straße
  • Feldstraße
  • Grootkoppel
  • Hamburger Chaussee Nr. 11 + 15
  • Holländerkoppel
  • Im Weddern
  • Wedderkamp
  • Weddernkoppel

Von Beginn der Tiefbauarbeiten in Ihrem Ort bis zu einem betriebsbereiten Anschluss bei Ihnen vergeht i.d.R. ein Jahr. Nach Beendigung des Tiefbaus im Ort/Bauabschnitt werden Abnahmen durchgeführt, die erforderliche Technik konfiguriert und verbaut sowie die vielen einzelnen Glasfaserkabel miteinander verbunden (Muffenmontage). Diese Arbeiten dauern ca. 12 Wochen. Danach kommt der letzte Schritt: Nun kann die Montage der Kundenendgeräte (= CPE) erfolgen. Wenn es so weit ist, erhalten Sie von uns einen Brief mit ausführlichen Informationen zu Ihrem Hausanschluss sowie einer Betriebsanleitung für die CPE, um Ihre Endgeräte anzuschließen. Dann vereinbaren Sie mit der von uns beauftragten Firma einen Montagetermin für die CPE im Raum der Hauseinführung. Nach Montage der CPE wird eine Abnahmemessung durchgeführt, und die Ergebnisse werden in einem Protokoll festgehalten, das Sie dann erhalten. Nach der Aufschaltung durch unsere technische Abteilung ist Ihr Hausanschluss betriebsbereit, und wir kündigen - sofern Sie uns dafür eine Vollmacht erteilt haben - Ihre Altverträge.

Bitte nutzen Sie die Zeit bis zur Montage der CPE, um sich rechtzeitig Gedanken über den Anschluss Ihrer Endgeräte an die CPE zu machen. Weitere Informationen finden Sie hier. Sie können auch einen unserer Partner vor Ort beauftragen. Hier finden Sie die Preisliste.

Damit Sie Ihren Anschluss selbst in Betrieb nehmen können, gibt es eine Bedienungsanleitung für das Kundenendgerät (CPE) Ihres Glasfaseranschlusses.
So schließen Sie die Fritzbox 7490 an die BKtel an: https://www.vereinigte-stadtwerke.de/media/sites/media/files/avm_fritzbox_7490_bktel.pdf
Und so schließen Sie die Fritzbox an die Genexis an: https://www.vereinigte-stadtwerke.de/media/sites/media/files/avm_fritzbox_7490_bktel.pdf

 

Um Internet und Telefonie mit der zur Verfügung gestellten Bandbreite optimal nutzen zu können, empfehlen wir einen Router mit einem Gigabit WAN-Anschluss. Für die Telefonie muss der Router VoIP-fähig sein. Aktuelle Router der Hersteller AVM, D-Link, Netgear und weitere erfüllen diese Anforderung. Nähere technische Infos finden Sie auf der Internetseite des jeweiligen Herstellers.

Sie haben auch die Möglichkeit, bei Vertragsabschluss direkt bei uns eine AVM Fritzbox zu mieten oder zu einem Vorzugspreis zu erwerben. Der Vorteil für Sie ist, dass die bei uns erworbene AVM FRITZ!Box bereits richtig konfiguriert ist, während bei anderen, im Handel gekauften Routern standardmäßig der DSL-Port konfiguriert ist und von Ihnen auf LAN1 bzw. WAN umgestellt werden muss. Sie schließen die AVM FRITZ!Box einfach an die CPE (Kundenendgerät) an. Bitte beachten Sie, dass sowohl der Router als auch die CPE eine Stromversorgung benötigen.

Für das Internet benötigen Sie – wenn Sie nicht WLAN nutzen – ein Netzwerkkabel mit hohen Datenübertragungsraten. Hierfür sind Kabel der Kategorie Cat 5e und höher (Cat 6e, 7, 7e) geeignet. Das Kabel können Sie z.B. über unsere Premium-Partner vor Ort erwerben.

Reinfeld - 2. Bauabschnitt

Noch etwas Geduld bitte! - Die Tiefbauarbeiten in Ihrer Gemeinde bzw. in Ihrem Bauabschnitt sind abgeschlossen. Wir bereiten nun Ihre Hausanschlüsse vor und spleißen die Fasern. Das ist sehr zeitintensiv und dauert ein paar Monate. Danach können die Kundenendgeräte montiert werden. Kurz vor der Montage des Kundenendgerätes (CPE) bei Ihnen im Haus erhalten Sie von uns ausführliche Informationenen zur Inbetriebnahme. Antworten auf häufige Fragen zum Hausanschluss finden Sie hier.

Status: Tiefbau abgeschlossen

Letzte Statusänderung: 18.11.2021

Reinfeld 2. Bauabschnitt: Tiefbau abgeschlossen

Reinfeld 2. Bauabschnitt
  • Am Obstgarten
  • Binnenkamp (Straße gesperrt - kein kostenloser Anschluss möglich!)
  • Erstkate (Straße gesperrt - kein kostenloser Anschluss möglich!)
  • Im Tannengrund (Straße gesperrt - kein kostenloser Anschluss möglich!)
  • Kastanienallee - gerade bis Nr. 48, ungerade bis Nr. 23 (Straße gesperrt - kein kostenloser Anschluss möglich!)
  • Lehmkamp (Straße gesperrt - kein kostenloser Anschluss möglich!)

 

Nachdem die Tiefbauarbeiten in Ihrem Ort/Bauabschnitt beendet worden sind, finden "hinter den Kulissen" viele Arbeiten für Ihren Glasfaseranschluss statt. Nach ein paar Monaten ist unser Netz bereit für den Anschluss, und die Installation der CPE (= Kundenendgerät) kann beginnen (der sog. Rollout). Hierzu erhalten Sie von uns rechtzeitig einen Brief mit ausführlichen Informationen zu Ihrem Hausanschluss sowie einer Betriebsanleitung für die CPE, um Ihre Endgeräte anzuschließen. Dann setzen Sie sich mit der von uns beauftragten Firma in Verbindung, um einen Montagetermin für die CPE (Kundenendgerät) im Raum der Hauseinführung zu vereinbaren. Nach Montage der CPE wird eine Abnahmemessung durchgeführt, und die Ergebnisse werden in einem Protokoll festgehalten, das Sie dann erhalten. Nach der Aufschaltung durch unsere technische Abteilung ist Ihr Hausanschluss betriebsbereit, und Sie können den Router und/oder das TV-Kabel anschließen.

Weitere Infos finden Sie hier.

Bei Häusern, in denen die Hauseinführung des Glasfaserkabels im Erdgeschoss vorgenommen wird, arbeiten manche Tiefbauunternehmen nur bis zum Haus heran. Die Hauseinführung wird dann von derjenigen Firma vorgenommen, die auch die CPE (Kundenendgerät) im Hausinneren montiert. Die Kundenendgeräte können erst montiert werden, wenn alle Glasfaserkabel gelegt und gespleißt worden sind. Deshalb kann es in größeren Bauabschnitten durchaus einige Monate dauern, bis die Hauseinführung im Erdgeschoss vorgenommen werden kann.

Falls die Hauseinführung im Keller gewünscht ist, nimmt das Tiefbauunternehmen den unterirdischen Wanddurchbruch vor, zieht das Kabel ein und verschließt die Hauseinführung anschließend wieder.

Bei Häusern mit Keller nimmt das Tiefbauunternehmen den unterirdischen Wanddurchbruch vor, zieht das Kabel ein und verschließt die Hauseinführung wieder. Die Kundenendgeräte (CPE) können jedoch erst montiert werden, wenn alle Glasfaserkabel gelegt und gespleißt worden sind. Das kann in größeren Bauabschnitten durchaus einige Monate dauern. Bitte gehen Sie von Tiefbaubeginn bis zu einem betriebsbereiten Anschluss von einem Zeitraum von bis zu einem Jahr aus.