Vereinigte Stadtwerke Verbund investiert in die Zukunft!

Nachdem der Motor im Blockheizkraftwerk (BHKW) Dreiangel in Ratzeburg ohne Fehl und Tadel seinen Dienst jahrelang verrichtet hat, wurde 2020 die Anlage demontiert und erneuert. Das BHKW lief rund um die Uhr und versorgt rund 180 Haushalte sicher und zuverlässig mit Energie. Der Anspruch an den neuen Nachfolger war dementsprechend hoch.

Die Ausschreibung gewann die Firma 2g aus Heek und lieferte den Agenitor, ein hocheffizientes Kraftwerk mit optimierten Gasmotor. Aber einfach aufrüsten war zu wenig, Innovation bis ins letzte Detail sollte es schon sein.

Das BHKW Dreiangel war bereits vor dem Umbau eine CO2 neutral betriebene EEG Biomethananlage, ausgestattet mit einem Urgestein an Kessel und einem etwas modernerem Brennwertkessel. Der ältere Kessel sollte nun weichen und Platz für den Umweltschutz machen.

Die Forderung vom Planer war, SCR Technologie anzuwenden. SCR steht für „Selektive Katalytische Reduktion“. Eine SCR-Anlage sorgt für eine optimale Abgasreinigung und trägt gleichzeitig zur Emissionsverringerung bei. Somit gehört sie zu den wichtigsten Bauteilen eines jeden BHKW. Zusätzlich sollten alle Pumpen als Hocheffizienzpumpen im BHKW eingerichtet werden. Die Firma 2g kam kurz ins Grübeln, lieferte aber ab.

Zum BHKW gesellte sich noch ein mächtiger Pufferspeicher mit 50.000 Litern Volumen, der genauso hoch gebaut ist, wie die Schornsteine vom BHKW und der Kesselanlage. Als innovative Besonderheit wurde noch eine zusätzliche Wärmepumpe installiert. Diese arbeitet nur, wenn das BHKW und die Abluft genügend Niedertemperaturwärme für den Gemischkühlkreis benötigt und speist mit maximaler Temperatur von 70 Grad Celsius in den Pufferspeicher ein. Die Wärmepumpe hat zwei Hocheffizienzpumpen, die von der Zentralsteuerung so geregelt werden, dass die Pumpe immer die größtmögliche Wärmeleistung abgibt.

450.000 Euro investierte der Vereinigte Stadtwerke Verbund in die Modernisierung der Anlage und rüstetet sie somit für die Zukunft aus.