Seit Anfang des Jahres gibt es auch eine Jugendfeuerwehr in Groß Sarau. Praktische Übungen müssen wegen der besonderen Situation noch ausfallen, wie Wehrführer Holger Eichholz erklärte. Trotz der Corona-Maßnahmen soll die gerade begonnene Ausbildung der Jugendlichen fortgesetzt werden. Da ein Treffen aber zurzeit nicht möglich ist, wird alternativ online unterrichtet. Die Vereinigte Stadtwerke GmbH sponsern ein Laptop für das Homeoffice und unterstützen damit die Arbeit der FFW Groß Sarau. Jugendfeuerwehrwart Philip Koolwaay bedankte sich für die schnelle Hilfe. Einmal wöchentlich unterrichtet Philip Koolwaay die Jugendlichen von zu Hause aus per Videokonferenz in Theorie.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Groß Sarau kam mit dem Einsatzwagen zur Spendenübergabe vorgefahren. Links Philip Koolwaay, Jugendfeuerwehrwart, Holger Eichholz, Wehrführer, Florian Eichholz Jugendfeuerwehrmitglied und Denis Möller, Vereinigte Stadtwerke.