Die Gesellschafterversammlung der Vereinigte Stadtwerke (VS) hat die Errichtung von zwei neuen Standorten in Ratzeburg und Bad Oldesloe beschlossen.

Durch kontinuierliches Wachstum sind die jetzigen Standorte in Mölln, Ratzeburg, Bad Oldesloe und Nusse zu klein geworden. In einem Neubau im Ratzeburger Gewerbegebiet Neuvorwerk sollen, für die derzeit rund 140 Mitarbeiter aus Mölln und Ratzeburg, moderne Arbeitsplätze entstehen. Es wird mit einer Planungs- und Bauzeit von ca. drei Jahren gerechnet. Da viele Kunden nach wie vor gern in die Kundenzentren kommen, um ihre Fragen zur Strom-, Gas-, Wasser- oder Breitbandversorgung direkt zu stellen, wird in Mölln im alten Bahnhofsgebäude ein neues Kundenzentrum entstehen.

Nach Fertigstellung des neuen Ratzeburger Standortes wird der Neubau in Bad Oldesloe angeschoben. Hier wird ein Technik- und Servicestandort für die heute rund 90 Mitarbeiter aus Bad Oldesloe und Nusse entstehen, eventuell erweitert mit einem Rechenzentrum. Mit einem Umzug ist in ca. fünf Jahren zu rechnen. Der Neubau soll am Stadtrand im Gewerbegebiet nahe der A1 errichtet werden.

„Mit den Investitionen in unsere neuen Standorte wollen wir sicherstellen, dass wir als kommunales Unternehmen und als Infrastrukturdienstleister weiter erfolgreich arbeiten und wachsen können“, sagt Geschäftsführer Heinz Grothkopp.