Der Aufsichtsrat des Vereinigte Stadtwerke Verbundes hat auf seiner Sitzung am 1. Dezember 2016 den Wirtschaftsplan in Höhe von 38,9 Millionen Euro einstimmig beschlossen.

Den Schwerpunkt der geplanten Investitionen bildet mit 22,0 Millionen Euro der Breitbandausbau in der Region. Bereits heute vertrauen mehr als 30.000 Kunden in über 100 ländlichen Gemeinden sowie den Städten Bad Oldesloe, Ratzeburg und Mölln bei der Versorgung mit schnellem Internetzugang, kristallklar und hochauflösendem Fernsehen und störungsfreiem Telefonieren auf Breitbandanschlüsse der Vereinigte Stadtwerke Media GmbH. Die setzt bereits heute auf Gigabitnetze, um für die multimediale Zukunft gerüstet zu sein. Der Ausbau des Glasfasernetzes bis in die Häuser (FTTH) der Kunden wird daher konsequent fortgesetzt. Die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg dürften bereits heute zu den am besten erschlossenen Breitbandgebieten in Deutschland zählen.

Aber auch in die klassischen Strom-, Gas- und Wassernetze wird investiert. Das Investitions-volumen für den Ausbau und die Erhaltung der Strom- und Gasnetze in der Region beläuft sich auf jeweils 4,6 Millionen Euro. Für die Wasseranlagen sind noch einmal 3,8 Millionen Euro vorgesehen.  An den Standorten der Alt-Stadtwerke Bad Oldesloe, Ratzeburg und Mölln, sind Investitionen in Wärme-Versorgungsanlagen im Umfang von 3,0 Millionen Euro geplant. Der Ausbau der Elektromobilität wird durch die Aufstellung von 6 weiteren Elektroladesäulen im laufenden Wirtschaftsjahr unterstützt.

Der verbleibende Betrag verteilt sich im Wesentlichen auf Ausgaben für Betriebs- und Geschäftsausstattung, wie z. B. EDV Hard- und Software oder den Fuhrpark.

Mit den beschlossenen Maßnahmen wird der Vereinigte Stadtwerke Verbund seinem selbst formulierten hohen Qualitätsanspruch gerecht, erhöht die Versorgungssicherheit und trägt zur Sicherung von mittlerweile rund 200 Arbeitsplätzen in der Region bei.