Stromsteuer

Am 1. April 1999 ist das Gesetz zum Einstieg in die ökologische Steuerreform in Kraft getreten. Damit wurden die Steuern auf Benzin, Heizöl und Erdgas erhöht sowie eine Stromsteuer eingeführt, um zusätzliche Anreize für die Ausschöpfung von Energiesparpotentialen zu schaffen. Außerdem werden aufgrund dieser Einnahmen die Beiträge zur Rentenversicherung gesenkt.

Die Tabelle zeigt die aktuell gültigen Steuersätze für den Stromverbrauch für Endverbraucher. Da die Stromsteuer eine Verbrauchssteuer im Sinne der Abgabenordnung darstellt, ist sie umsatzsteuerpflichtig.

Der Gesetzgeber hat zum 01.01.2011 die bisherige Regelung eines ermäßigten Steuersatzes für Unternehmen des produzierenden Gewerbes aufgehoben und das Erlaubnisscheinverfahren gestrichen. Alle Erlaubnisscheine in diesem Sinne haben somit zum 31.12.2010 ihre Gültigkeit verloren, verbleiben aber zunächst beim jeweiligen Stromlieferanten, um im Falle einer Außenprüfung durch die Zollämter vorgelegt werden zu können. Das bedeutet, dass ein ehemals begünstigtes Unternehmen zunächst zum vollen Steuersatz (2,05 ct/kWh) den Strom bezieht und erst nachträglich eine Entlastung auf Antrag beim zuständigen Hauptzollamt in Höhe des neu festgelegten und deutlich reduzierten Ermäßigungssatzes erhält. Der bis 31.12.2010 gültige Ermäßigungssatz in Höhe von 0,820 ct/kWh wurde auf 0,513 ct/kWh gesenkt.

Arbeitspreis
Ct/kWh

 1. April
1999

1. Januar
2000

1. Januar
2001

1. Januar
2002

1. Januar
2003

1. Januar
2011

Regel-
steuersatz

 2,0 Pf/kWh

 2,5 Pf/kWh

 3,0 Pf/kWh

 1,79 ct/kWh

 2,05 ct/kWh

 2,05 ct/kWh

Nachtspeicher-
heizung*

 1,0 Pf/kWh

 1,25 Pf/kWh

 1,5 Pf/kWh

 0,90 ct/kWh

 1,23 ct/kWh

 2,05 ct/kWh

Unternehmen des  produzierenden Gewerbes und der Land- und Forstwirtschaft**

 bis 50.000kWh 2,0 Pf/kWh
über 50.000kWh 0,4 Pf/kWh

  bis 40.000kWh 2,5 Pf/kWh
über 40.000kWh 0,5 Pf/kWh

 bis 33.000kWh 3,0 Pf/kWh
über 33.000kWh 0,6 Pf/kWh

 bis 28.600kWh 1,79ct/kWh
über 28.600kWh 0,36ct/kWh

 bis 25.000kWh 2,05ct/kWh,
über 25.000kWh 1,23ct/kWh

 2,05 ct/kWh
(ggf.nach-trägliche Entlastung auf Antrag)

Vom 01. Januar 2003 bis 31. Dezember 2010 war die Stromsteuer unverändert.

*vor dem 01.04.1999 installiert
 Seit dem 01.01.2007 gilt für Nachtspeicherheizungen der Regelsteuersatz.
**Sockelbetrag gilt je Kalenderjahr und Unternehmen.

Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verfügung:
Tel. 08 00 - 8 88 88 10 (kostenfrei) 

Bei Fragen zum Steuersatz für Unternehmen des produzierenden Gewerbes und der Land- und Forstwirtschaft wenden Sie sich gerne an unser Vertriebsteam.

Datenschutzerklärung Impressum
Feedback

Klicken Sie hier und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Vielen Dank!