Fragen rund um die
Elektromobilität

Alles rund um das Laden zuhause und die Wallbox

Vor der Anschaffung der Wallbox muss die Elektroinstallation durch eine Elektrofachfirma geprüft werden. Die Leistung einer Wallbox sollte dabei dem Nutzungsverhalten des E-Autos angepasst werden. Bis 11 kW ist eine Ladeeinrichtung beim Netzbetreiber anmeldepflichtig. Ab 11 kW (> 12 kVA) ist eine Ladeeinrichtung dann zustimmungspflichtig durch den Netzbetreiber. Anmeldeformular

Ja, eine Prüfung und Anmeldung der Anlage ist durch eine Elektrofachfirma erforderlich.

Das B3 Formular zur Anmeldung des Anschlusses der Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität beim Netzbetreiber finden Sie hier.

Ja, unseren Tarif vs.e-mobil.öko. Mit einem separaten Zähler für Ihre Wallbox können Sie einen Stromvertrag für das Laden Ihres E-Autos abschließen. Die Verträge für das jeweilige Netz finden Sie hier.

Achtung! Voraussetzung für den Tarif: Sie benötigen einen separaten und unterbrechbaren Zähler für Ihre Wallbox. Mehr dazu!

Der Zähler für die Wallbox verfügt über ein sogenanntes Funkrundsteuergerät. Dieses Gerät schaltet den Stromdurchfluss zu bestimmten Tageszeiten frei. Die Tageszeiten, zu denen geladen werden kann, sind vom Netzbetreiber festgelegt und werden „Freigabezeiten“ genannt. In den Sperrzeiten kann es zu Leistungsreduzierungen oder Abschaltungen kommen.

Die Sperrzeiten im Netzgebiet der VS sind wie folgt: 11:30 – 13:30 und 16:00 – 20:00 Uhr

Tipp: Falls Sie bereits eine Wärmepumpe besitzen, können Sie Ihren bestehenden Zähler im VS Netz Versorgungsgebiet um ein zusätzliches Funkrundsteuergerät erweitern und darüber Ihre Wallbox anschließen lassen.

Ja. Über die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WT.SH) können Sie eine Förderung online beantragen.
Nutzen Sie dafür diesen Link: https://wtsh.de/foerderberatung/foerderprogramme/foerderprogramm-ladeinfrastruktur-emobilitaet/

Laden unterwegs

Die Vereinigte Stadtwerke betreibt Ladesäulen für E-Autos in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn. Die Standorte der Ladesäulen finden Sie hier.

Als Kunde der Vereinigte Stadtwerke profitieren Sie von folgenden Konditionen:

Preis VS Ladekarte
Bestellen Sie Ihre persönliche VS Ladekarte hier. 

Mit der Ladeapp können Sie per Kreditkarte bezahlen.

Ladennetz forciert deutschlandweit den Ausbau von Ladesäulen. Zudem ermöglicht dieser Verbund den Partnern das Laden an nationalen sowie internationalen Ladesäulen anderer Anbieter. Infos unter maps.ladenetz.de.
Online-Auftrag hier ausfüllen und einsenden oder im Kundenzentrum der VS ausfüllen und die Ladekarte gleich mitnehmen.

Mein E-Auto und ich

Die Ladezeit ist abhängig von der Ladetechnik und der Batteriekapazität.
Es gelten folgende Durchschnittswerte für Batterien mit einer Leistung von z. B.:

3,7 kW –               Typ 2 (1-phasig, 16 A)                    6 Stunden/ 9 Stunden
7,4 kW –               Typ 2 (1-phasig, 32 A)                    3 Stunden/ 4,5 Stunden
11 kW –                 Typ 2 (3-phasig, 16 A)                    3 Stunden

An unseren öffentlichen Schnellladestationen:

22 kW –              Typ 2 (3-phasig, 32 A)                                                       2,5 Stunden / 3 Stunden (Kupplung)
62,5 kW –          CHAdeMO   (DC –  max. 125 A, 300 V – 500 V)            40 Minuten/ 1 Stunde (Stecker)
150 kW –            CCS-Stecker (DC – max. 500 A, 150 V – 1000 V)        20 Minuten / 1 Stunde (Stecker)

Selbstverständlich können Sie Ihr E-Auto auch bei Regen aufladen. Sowohl das E-Auto, die Wallbox und öffentliche Ladesäulen besitzen mehrere Schutzebenen.

Genau wie Autos mit einem Verbrennungsmotor, deren Verbrauch im Winter leicht ansteigt, verbrauchen auch E-Autos bei kaltem Wetter mehr Energie und die Reichweite reduziert sich gegenüber den Sommermonaten.

Unter bafa erfahren Sie welche Modelle gefördert werden.

Mehr zu Förderungen für Wallboxen erfahren Sie hier.

Das Fahrzeug muss vor Antragstellung erworben und zugelassen worden sein. Rufen Sie das Formular auf der Website des BAFA auf und reichen Sie dazu folgende Dokumente ein:

  • die Rechnung für den Kauf
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Nachweispaket bei Gebrauchtwagen

Beim Leasing benötigen Sie:

  • Leasingvertrag
  • verbindliche Bestellung
  • Kalkulation der Leasingrate
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Nachweispaket bei Gebrauchtwagen

Wenn der Antrag bewilligt wird, landet der Zuschuss auf Ihrem Konto.

Alle Angaben ohne Gewähr.

E-Auto E-Mobilität Erneuerbare Energien Ökostrom Vereinigte Stadtwerke

Ladepreise an VS-Ladesäulen

Karteninhaber
Grundpreis: 3,00 €/Monat** (2,92 €/Monat*)
VS-Kunden 1,00 €/Monat** (0,97 €/Monat*)

Arbeitspreis bis 31.12.2020: 29,23 ct/kWh*
Arbeitspreis ab 01.01.2021: 35,00 ct/kWh**

Ladeapp - mit Kreditkarte zahlen
40 ct/kWh** (39 ct/kWh*)

Zweit-/Ersatzkarte: 5,00 €** (4,87 €*) einmalig

Ladekarte beantragen

Ökostrom

  • 100% TÜV-zertifiziert

Unser Ökostrom wird zu 100 % aus erneuerbaren Energien erzeugt und ist TÜV-zertifiziert. Mit der Wahl eines Ökostromproduktes stellen Sie sicher, dass auch Ökostrom in der Menge in den Stromkreislauf (dem sogenannten Stromsee) zugeführt wird, wie er von Ihnen verbraucht wird. So trägt jeder Ökostrom-Kunde dazu bei, dass der konventionelle Strom durch den Ökostrom aus dem Stromsee verdrängt wird. Unser gemeinsamer Beitrag zum Umweltschutz.

Das beste daran? Ganz klar! Er kostet nur 50 Cent im Monat mehr als Strom aus fossilen und sonstigen Energiequellen bei einem Jahresverbrauch von 3.000 kWh.

Windkraft aus dem Norden
Erneuerbare Energien Ökostrom VS Vereinigte Stadtwerke

Ökostrom

  • 100% TÜV-zertifiziert

Unser Ökostrom wird zu 100 % aus erneuerbaren Energien erzeugt und ist TÜV-zertifiziert. Mit der Wahl eines Ökostromproduktes stellen Sie sicher, dass auch Ökostrom in der Menge in den Stromkreislauf (dem sogenannten Stromsee) zugeführt wird, wie er von Ihnen verbraucht wird. So trägt jeder Ökostrom-Kunde dazu bei, dass der konventionelle Strom durch den Ökostrom aus dem Stromsee verdrängt wird. Unser gemeinsamer Beitrag zum Umweltschutz.

Das Beste daran? Ganz klar! Er kostet nur 50 Cent im Monat mehr als Strom aus fossilen und sonstigen Energiequellen bei einem Jahresverbrauch von 3.000 kWh.

Windkraft aus dem Norden